EMT 928

Professioneller Plattenspieler

Drehstrom-Antriebsmotor, gespeist aus elektronischem Dreiphasen-Generator mit hoher Frequenzkonstanz, Fernsteuerbarer, silbengenauer Start durch Hilfsteller mit elektrischer Bremse und Stummschaltrelais. Eingebauter Entzerrerverstärker mit steckbarer Printplatte für jeden Kanal.

Montage-Anleitung für die Hilfstellerbremse

Tonarm-Justierung OF-Serie an EMT 928

zurück zur Übersicht

Saubere Abtastung
durch den in allen Achsen statisch und dynamisch ausgewuchteten Tonarm EMT 929. Die Auflagekraft wird über eine Feder gewonnen. Die Lagerreibwerte sind kleiner als 50 mp. Damit gestattet der Tonarm den Einsatz empfindlicher Tondosen für geringe Auflagedrücke. Das bekannte Tondosen-Gehäuse mit Lupe besitzt dazu Schraubgewinde in Normabstand. Zum Aufsetzen des Tonarms ist eine direkt wirkende Hebe- und Senk-Einrichtung vorhanden.

Eingebauter Entzerrerverstärker
mit steckbarer Printplatte für jeden Kanal. Dadurch ist die Bestückung als Mono- oder Stereogerät möglich. Anschlußmöglichkeit für magnetische Tondosen sowie nach Einbau eines Eingangsübertragers für die bekannten dynamischen EMT-Studiotondosen. Der Ausgang des Verstärkers ist durch übertrager erdfrei und symmetrisch. Die Modulationsausgänge werden während des Stop-Vorganges und des Hochlaufs des Plattenspielers abgeschaltet. Dabei bleibt der Abschlußwiderstand der Leitung unverändert. Der zusätzliche Kopfhörerausgang ist davon unabhängig. Lautstärke-Fernregler sowie Balance-Regler können in die Verstärkerkanäle eingeschaltet werden.

Bewährte Hilfsteller-Anordnung
mit elektrisch gesteuerter Bremse zum schnellen Start. Die Hochlaufzeit auf Nenndrehzahl beträgt nur eine Sekunde. Eingebautes Stummschaltrelais zum silbengenauen Start. Hilfstellerbremse und Stummschaltrelais sind durch Schiebeschalter am Gerät oder Fernsteuerung zu bedienen.

Elektronischer Antrieb
durch Drehstrom-Synchronmotor, der mit einstufiger Riemenuntersetzung den Plattenteller antreibt. Durch Verwendung eines Doppelriemens kein Totalausfall des Gerätes möglich. Eine Rutschkupplung zwischen Motor und Riemen verhindert eine überlastung der Riemen durch äußere Eingriffe. Speisung des Motors aus einem elektronischen Dreiphasengenerator hoher Frequenzkonstanz und fester Phasenverschiebung. Die verschiedenen Plattenteller-Drehzahlen werden durch Frequenzumschaltung erreicht. Der Generator ist mit IC’s aufgebaut. Feineinstellung der Tellerdrehzahl durch ein leicht zugängliches Potentiometer über dem Tongenerator. Drehzahlkontrolle durch Stroboskop.

Schreibe einen Kommentar